Forschungsverbund ForGenderCare

Der Forschungsverbund ForGenderCare untersucht den Zusammenhang von Gender (Geschlecht) und Care (Fürsorge) theoretisch wie empirisch vor einem interdisziplinären Horizont. In ForGenderCare haben sich elf bayerische Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen.
Eine Übersicht über die zwölf Teilprojekte finden Sie hier.

Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördert ForGenderCare mit 3,2 Mio. Euro für eine Laufzeit von 4 Jahren.

Aktuelles

Wir trauern um Prof. Dr. Susanne Ihsen.

20.08.2018

Der Bayerische Forschungsverbund ForGenderCare trauert um Prof. Dr. Susanne Ihsen.[mehr]


"Um das Kümmern kümmern"

04.07.2018

Prof. Paula-Irene Villa mit einem Gastbeitrag zu Care in der taz. [mehr]


"Die Care-Krise - Kümmert Euch!"

19.06.2018

Prof. Paula-Irene Villa mit einem Beitrag zur Care-Krise im politischen Feuilleton des Deutschlandfunk Kultur [mehr]


CfP: Blurring Boundaries: Rethinking Gender and Care

06.06.2018

The interdisciplinary Bavarian Research Association ForGenderCare invites authors to submit abstracts for the conference.[mehr]


"Mehr Zeit für die Kinder"

23.05.2018

Kathrin Peltz in einem Artikel der Landshuter Zeitung über Elternzeit von Vätern[mehr]


"Care macht sich nicht von allein"

24.04.2018

Prof. Paula-Irene Villa im taz lab über kapitalistische Vorzeichen in der Care Arbeit [mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Institutionen

 

Förderung